Kalender

März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Suche

Blog

Kleine aber feine Desterherde

In der letzten Augustwoche konnten insgesamt 60 Kinder an zwei Tagen auf dem Bronzezeithof mit Lehm und Ton schmieren, Flechten, Basteln, Malen, Bogenschießen, Suppe und Brot essen.

Aber auch die Kühe hielten uns auf Trab und weil die Bilder im gleichen Monat entstanden, fange ich mit ihnen an..


Unsere Kühe ...

Den ganzen August waren Sommerferien und das ist die Zeit im Jahr, in dem neben der Winterpause am wenigsten Besucher zum Bronzezeithof kommen. So nutzten wir die Zeit und ließen die Kühe mit Kälbern frei auf dem Gelände weiden, während wir noch andere Arbeiten erledigten. Die Kälber aber auch die Kühe nutzten ihre Freiheiten weidlich aus. Mittlerweile schützen wir die sensiblen Bereiche - im August allerdings noch nicht und so gab es folgende Situationen...

Es war ein heißer Sommertag und die Tiere zog es immer wieder zum Teich. Zuerst tranken sie nur daraus aber dann bemerkte ich Hannes im Teich. Sofort wurde die Kamera geholt... Immer noch Hannes im Teich, von einem anderen Blickwinkel.


Kurze Zeit später stand Isabel mitten im Garten und fraß einige Weidenblätter aber hauptsächlich wühlte sie mit den Hörnern im Wermut. Dessen Geruch gefiel ihr wohl besonders gut.
Isabel nochmal in Nahaufnahme. Ich musste sie mehrmals aus dem Garten treiben, Isabel ließ sich davon aber nicht beirren.

Moruk steht hier zwischen Haus und Garten.



Der Brüller überhaupt: Emma ist im Teich! Da hatte ich schon etwas Sorge um die Teichfolie und lockte und zog die Kühe wieder auf die Weide. Der Teich war (vorerst) gerettet!

 

... und die Ferienpassaktion!

Sie war ein voller Erfolg! Mehr braucht es nicht als Fazit der Aktion, die die Kinder und Mitwirkenden nachhaltig begeisterte. Zu Beginn gab es für unsere jungen Besucher eine kurze Einführung in die Geschichte und die Umstände der Bronzezeit, danach wurden Gruppen gebildet. Je nach Interesse beteiligten sie sich zum Beispiel am Lehmputz oder beim Basteln eines Traumfängers, es musste Gemüse für Suppe geschnitten werden. Auch Mehl mahlen für das Brot? Da nahmen wir doch lieber fertiges Mehl. 

Unterm Apfelbaum bastelten die Kinder Traumfänger und Mobiles... ...oder bemalen Steine und kleine Tontöpfe... ... helfen beim Brot backen...
...beim flechten mit Weidenruten im neuen Werkstattgebäude... ... oder arbeiten mit Ton ... ... und schießen zwischendurch mit Pfeil und Bogen ...
... während die Keramik trocknet... ... verputzen dann eine Flechtwand mit Lehm ... ... und kochen eine Gemüse-Suppe...
... bemalen die trockenen Tonfiguren ... ... und bauen sie in ihre Traumfänger ein... ... und entdecken den Bronzezeithof.
Am Ende des Tages ist dann die Lehmwand fertig... ... der Ton verbraucht ... ... die Kinder satt und der Tag leider zu Ende.